Zum Inhalt wechseln Zur Suche wechseln

Wahrnehmung mit allen Sinnen

Bei der Kaffeedegustation geht es grundsätzlich um die Beurteilung von Aroma, Säure, Körper und Geschmack. Jedoch spielt auch die persönliche Vorliebe eine wichtige Rolle.

Die sensorische Wahrnehmung von Kaffee ist die Gesamtheit der Empfindungen, die wir über die meisten unserer Sinnesorgane aufnehmen. Am wichtigsten dabei sind der Geschmacks- und der Geruchssinn.

Sehsinn

Sehsinn

Der Sehsinn bewertet schon in den ersten Sekunden die Qualität eines Espressos, bevor wir ihn überhaupt degustiert haben. Der Sehsinn ermöglicht eine rasche Beurteilung der Farbintensität des Espressos, wie auch der Konsistenz und Marmorierung der Crema.

Geschmackssinn

Geschmackssinn

Die vier unterschiedlichen Geschmacksempfindungen: süss, salzig, sauer und bitter werden auf der Zunge wahrgenommen. Jede dieser Empfindungen wird auf ihrer jeweiligen Geschmackszone lokalisiert.

Geruchssinn

Geruchssinn

Durch die Nase können die flüchtigen Aromastoffe, die aus der Kaffeetasse aufsteigen, wahrgenommen werden. Die menschliche Nase ist in der Lage, bis zu 10000 verschiedene Aromen zu unterscheiden. Ca. 80 % unserer "Geschmacksemfindung" nehmen wir in Wahrheit über unsere Nase auf.