01.10.2020 - Markenbotschafter besucht JURA und feiert gleich zwei Weltpremieren

Es ist zu einer schönen Tradition geworden: Jedes Jahr im Herbst stattet Markenbotschafter Roger Federer JURA einen Besuch ab. Und der Rahmen ist stets ein anderer. Einmal am Tag der offenen Tür von zehntausend Fans frenetisch gefeiert, einmal exklusiv am eleganten Fachhandelsanlass zelebriert. In Zeiten von Corona wählt man bei JURA heuer bewusst einen engen, familiären Kreis für den Besuch. Das tut der hervorragenden Stimmung jedoch keinerlei Abbruch. Im Gegenteil – der Tennis-Maestro schaut nicht nur seinem «3-D-Zwilling» vorbei. Er feiert mit Marianne und Emanuel Probst (CEO) auch gleich zwei Weltpremieren: Zum einen stellt er die neue Kommunikationskampagne vor. Zum anderen ist er der erste Gast in der jüngsten Attraktion der JURAworld of Coffee, dem «Rubia Coffee Ride».

Doch der Reihe nach. In einem eher unüblichen Gefährt wird Roger Federer bei nasskaltem Herbstwetter vor den Eingang der JURAworld of Coffee chauffiert. Bestens gelaunt entsteigt er dem Firmenlastwagen, dessen Anhänger bereits ein Sujet aus der neuen Kommunikationskampagne ziert. Die Werbebotschaft ist bei JURA Programm: «Frisch gemahlen, nicht gekapselt.» Im Besucherzentrum begrüssen ihn Marianne und Emanuel Probst herzlich. Er freue sich sehr, hier zu sein, sagt Federer, und sei gespannt zu sehen, wie die JURAworld of Coffee weiterentwickelt worden sei.

Roger Federer trifft sich selbst
Der erste Gang führt den charismatischen Markenbotschafter in «seinen» Walk of Fame. 2010 erbaut, würdigt JURA hier die Erfolge des Ausnahmeathleten. In spannenden Szenerien kann man hier auf Federers Spuren wandeln und sogar Originaltrophäen bewundern. Als neues Highlight wurde vor einem Jahr die weltweit erste und einzige autorisierte 3-D-Figur des Tennis-Maestros eingeweiht. Federer schmunzelt, als er seinem «Zwilling» begegnet. Es sei schon ein seltsames Gefühl, sich selber gegenüberzustehen, räumt er ein. Doch dann tut er das, was bereits Tausende Besuchende vor ihm ebenfalls getan haben: Er drückt auf den Auslöser und hält den speziellen Moment auf einem Erinnerungsfoto fest. 

Haushaltroboter vs. JURA-Vollautomat
In der grosszügigen Eingangshalle der JURAworld of Coffee ist ein mit Samtkordeln eingefasster roter Teppich verlegt. Auf einem grossen Bildschirm prangt das Bild eines roten Vorhangs. Die Kulisse lässt keine Zweifel offen, dass hier eine Premiere bevorsteht. Und so ist es auch. Vor einem Jahr unterschrieben Firmenchef Probst und Markenbotschafter Federer eine Vertragsverlängerung um weitere fünf Jahre. Nun geht auch die Kommunikationskampagne in eine neue Runde. Hier und heute feiert sie Weltpremiere. Über einen berührungslosen Sensor startet Roger Federer die Präsentation. Der Vorhang geht auf und gibt den Blick auf die den neuen Werbefilm frei. Darin interagiert Federer mit einem alten Bekannten, seinem Haushaltroboter, der bereits 2017 einen Auftritt in einer JURA-Kampagne hatte. In der neuen Episode präsentiert sich der Roboter sichtlich stolz über sein vielversprechendes Update, rechnet jedoch nicht mit den Tücken eines gewöhnlichen Kaffeedosen-Verschlusses. Roger schätzt das Engagement seines Helfers, verlässt sich dann aber doch lieber ganz auf die Stärken seiner neuen E8 von JURA. Es folgen die neuen Inserate- und Plakatsujets. Auf die Frage, was es für ein Gefühl sei, sich als Markenbotschafter in allen Medien zu sehen, erwidert Roger Federer bescheiden: «Ich muss mich nicht unbedingt selber sehen. Aber ich weiss, dass meine Familie und Freunde diese Filme und Fotos sehr mögen. Das macht mich schon ein bisschen stolz.»

Erster Gast im neuen 4-D-Kino: Roger Federer
Zum krönenden Abschluss seiner Stippvisite taucht Roger Federer in die Erlebnisausstellung des Besucherzentrums ein. 2006 in seinem Beisein feierlich eröffnet (Federers erste «Amtshandlung» als JURA-Markenbotschafter), erfuhr die JURAworld of Coffee schon mehrere Weiterentwicklungen. Nun erwartet den Maestro die neuste Attraktion: der «Rubia Coffee Ride», ein 4-D-Kinoerlebnis für Besucher jeglichen Alters. Ein achtminütiger Animationsfilm, in dem man im wahrsten Sinne des Wortes mitten im Geschehen Rubias abenteuerliche Suche nach ihrer Heimat, dem sagenumwobenen Santa Arabica im Kaffeeland der Träume, miterleben kann. Der Film wird auf drei Leinwände projiziert. Die Zuschauer befinden sich somit mitten im Film. Für zusätzliche Authentizität sorgen sechs bewegte Kinosessel. «Ich schalte auf volle Pulle!», sagt Federer lachend vor dem Start und geniesst den Kinospass mit monumentalem Soundtrack sichtlich. Es sei eine «ganz lässige Erfahrung» gewesen, gibt Roger Federer zum Schluss zu Protokoll, als er, Hand in Hand mit Maskottchen Rubia, das Kino verlässt. 

Kampagnenseite

Video vom Event

 

Zur JURAworld of Coffee:
Das Besucherzentrum von JURA besteht seit 2006. Es ist öffentlich und bietet Besuchenden eine einzigartige Erlebnisausstellung rund ums Thema Kaffee. Auch die wichtigsten Meilensteine des 1931 gegründeten Unternehmens sind darin szenisch dargestellt. Die jüngste Attraktion, der «Rubia Coffee Ride», ist ab sofort geöffnet. Weiter umfasst die JURAworld of Coffee eine Produktewelt, in der man sich aus erster Hand zum gesamten Sortiment von JURA beraten lassen kann. Wichtiges Element ist der weltweit erste und einzige Roger Federer Walk of Fame, in dem man dem Tennis-Maestro ganz nah sein und sogar Originaltrophäen bewundern kann. Zum Abschluss darf natürlich das Erinnerungsfoto mit dem «3-D-Zwilling» Federers auf keinen Fall fehlen. Im Kaffeeladen sind erlesene Kaffees aus der hauseigenen Rösterei sowie Artikel rund um den Kaffeegenuss erhältlich. Letzterer lässt sich in der Kaffee Lounge vortrefflich zelebrieren. Eine riesige Vielfalt an Kaffeespezialitäten steht zur Auswahl. Diese wird perfekt von feinster Patisserie ergänzt. 

Die Fülle an Angeboten macht die JURAworld of Coffee zu einem idealen Ausflugsziel für alle Generationen. Mehr Informationen unter www.juraworld.com